posted by system || 2600 views || tracked by 1 users: [display]

INFORMATIK 2011 : Workshop: Neue Herausforderungen im „Internet der Dinge“ – Service Engineering durch Communities

FacebookTwitterLinkedInGoogle

Link: http://www.zio.fraunhofer.de/events/call_for_papers.jsp
 
When Oct 4, 2011 - Oct 7, 2011
Where Berlin
Submission Deadline Apr 23, 2011
Notification Due May 23, 2011
Final Version Due Jul 1, 2011
 

Call For Papers

Inhalt des Workshops
Der Workshop soll im Bereich des „Internet der Dinge“ einen Überblick über Methoden, Modelle und Tools für die Entwicklung innovativer Dienstleistungen im Kontext hybrider Produkte schaffen. Durch Weiterentwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien für das„Internet der Dinge“, wie der Radio Frequency Identification (RFID), der Real-Time Locating Systems (RTLS) und der Wireless Sensor Networks (WSN), ergeben sich Fragestellungen, wie durch den Einsatz dieser Technologien Mehrwerte für den Kunden geschaffen, Dienstleistungen entwickelt und diese Erkenntnisse der Praxis vermittelt werden können.

Themen des Workshops
Moderne Dienstleistungsgesellschaften leben von Innovationen und diese werden nicht mehr nur von einzelnen Personen zufällig generiert, sondern strukturiert und geplant in Communities entwickelt, in denen unterschiedliche Fähigkeiten erfolgreich kombiniert werden. Durch die interdisziplinäre Vereinigung von technischen Innovationen und innovativen Dienstleistungsideen mit den passenden Geschäftsmodellen werden ganz neue Produkte geboren. So entstehen hybride Produkte, welche Informations- und Kommunikationstechnologien und zugehörige Dienstleistungen nahtlos verbinden.
Doch nicht jede Idee oder technische Entwicklung wird zu einer erfolgreichen Innovation. Die Erfahrung hat gezeigt, dass traditionelle Modelle und Methoden des Service Engineering nur bedingt in der Lage sind, auf die Herausforderungen einzugehen, die sich durch die neuen Formen der Zusammenarbeit ergeben. Zu diesen gehören unter anderem die Entwicklung in verteilten Teams, die Problematik der unterschiedlichen Begriffsdefinitionen und Sichtweisen auf die Realität verschiedener Professionen und das inhomogene Wissen über die Anwendung von Modellen und Methoden im Entwicklungs- und Technologierahmen des „Internet der Dinge“. Wer die Umsetzung und Ausgestaltung von kreativen Impulsen entscheidend beschleunigen und stabilisieren möchte, benötigt neben einer Community auch geeignete Vorgehensmodelle und Methoden im Rahmen eines formalisierten Innovationsmanagement und Service Engineering. Im Detail bedeutet dies folgende, allerdings nicht ausschließliche, Fragestellungen, welche im Rahmen dieses Workshops beantwortet werden sollen:

Wie kann die strukturierte Entwicklung von Dienstleistungen und Anwendungen im „Internet der Dinge“ unterstützt werden?

Welche Methoden, Modelle und Tools stehen hier zur Verfügung?

Wie können interdisziplinär aufgestellte Teams in ihrer Kommunikation durch neue Entwicklungen im Bereich der IuK-Technologien unterstützt werden?

Welche neuen Anwendungen im Bereich des „Internets der Dinge“ werden momentan entwickelt oder wurden bereits erfolgreich umgesetzt?

Wie geschieht die Modellierung und Ausgestaltung der Schnittstelle zwischen dem Anwender und den verschiedenen Technologien?

Welche Modellierungsformen können für die Anwendungen und die hybriden Produkte des „Internets der Dinge“ angewendet werden?

Welche Rolle spielt die Sicherheit im Bereich der „Internet der Dinge“ für die Konzeption von hybriden Produkten?

Leitung des Workshops
Dr. Alexander Pflaum, Leiter Zentrum für Intelligente Objekte ZIO, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Programmkomitee
Prof. Dr. Michael Krupp, Professur für Logistik und Supply Chain Management (Hochschule Augsburg)
Prof. Dr. Peter Trommler, Fachgebiete: Theoretische Informatik, Rechnerkommunikation und Informationssicherheit, Fakultät Informatik (Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg)
Prof. Dr. Jörg Roth, Fachgebiete: Rechnerkommunikation, Mobile Computing und ortsbezogene Dienste, Fakultät Informatik (Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg)
Dr. Alexander Pflaum Leiter Zentrum für Intelligente Objekte ZIO, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Dr. Martin Sedlmayr, Lehrstuhl für Medizinische Informatik (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Das vollständige Komitee wird noch bekannt gegeben.

Begutachtungsprozess, Einreichung und Veröffentlichung
Eingereichte Beiträge dürfen nicht bereits anderweitig veröffentlicht oder unter Begutachtung sein. Die Beiträge werden vom Programmkomitee in einem doppelt blinden Begutachtungsverfahren beurteilt. Alle Hinweise auf die Autoren müssen daher aus der Einreichung entfernt werden.
Akzeptierte Beiträge sollen in einem gemeinsamen Tagungsband in der GI-Reihe "Lecture Notes in Informatics (LNI)" veröffentlicht werden, die auch per Open Access zur Verfügung steht. Beachten Sie daher bereits bei der Ersteinreichung unbedingt die Autorenrichtlinien der LNI, die nachzulesen sind unter http://www.gi.de/service/publikationen/lni/. Die Länge der finalen Beiträge darf 15 Seiten (einschließlich Abbildungen und Literaturangaben) im LNI-Format nicht überschreiten. Beiträge können in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden. Die Einreichung erfolgt über https://www.easychair.org/account/signin.cgi?conf=informatik2011. Die Konferenzsprache ist deutsch.
Die Aufnahme eines akzeptierten Beitrags in den Tagungsband setzt voraus, dass sich mindestens eine Autorin oder ein Autor zur Tagung anmeldet und den Beitrag im Rahmen des ausgewählten Workshops vorstellt.

Workshop-Sprache:
Workshopbeiträge werden sowohl in deutscher, als auch in englischer Sprache akzeptiert. Der Workshop selbst wird grundsätzlich in deutscher Sprache stattfinden bzw. moderiert. Sollte es englischsprachige Vorträge geben oder sollten ausländische Workshopbesucher teilnehmen, kann bei Bedarf die Moderation auf Englisch geschehen.

Termine
Einreichung von Beiträgen 23. April 2011
Annahme/Ablehnung von Workshop-Beiträgen 23. Mai 2011
Abgabe der druckfähigen Version 1. Juli 2011

Kontakt für Fragen:
Ulli Münch
Tel.: +49 911 58061-9549
Mail: ulli.muench@iis.fraunhofer.de

Related Resources

INFORMATIK 2017   47. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
SOFSEM 2018   44th International Conference on Current Trends in Theory and Practice of Computer Science
IM 2017   The 15th IFIP/IEEE International Symposium on Integrated Network Management
APPARITION - 2018   APPARITION: THE (IM)MATERIALITY OF MODERN SURFACE
IEEE IM QoE Management 2017   IFIP/IEEE Int. Workshop on Quality of Experience Management
LEDSPLaY 2017   Workshop on Linked Enterprise Data Services, Provenance, Linking and QualitY @ INFORMATIK 2017
DSInf 2017   Doktoranden-Symposium auf Informatik 2017
SKILL 2017   Studierendenkonferenz Informatik 2017
IM - Autonomic Management 2017   The 15th IEEE/IFIP IM 2017 - Special Track on Autonomic Management
EndoDiab 2017   22. Jahrestagung der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie